Webanalyse mit Google Analytics - Erfolgsmessung im Online-Marketing​

für KMU, Selbständige und Freelancer in München und Umgebung

Online Marketing Webanalyse Webcontrolling Google Analytics in Starnberg und München

Sie möchten sicherlich wissen, warum Webanalyse und irgendwelche Statistiken nicht nur ein technisches Spielzeug für Marketing-Nerds sind? Bitte schön…

%
aller Webseiten verwenden Analytics als Webanalyse-Tool
%
ist die Marktabdeckung von Google Analytics unter den Analyse-Tools
%
aller Firmen nutzen für ihre Webanalyse Google Analytics

Wozu brauche ich die Webanalyse-Tools?

Wenn Sie:
a) für Ihr Unternehmen eine Webseite betreiben und
b) eine Online-Marketing-Strategie verfolgen, dann würden Sie sicherlich gerne wissen, ob das Geld, das Sie in Ihre Marketing-Kampagne reinstecken, doch etwas bringt oder nicht?

Aus diesem Grund sind Webanalyse- oder Webstatistik-Tools unabdingbar. Denn ohne dieses Kontrollinstrument fahren Sie auf Sicht und könne nichts in Ihrem Online-Marketing kontrollieren.

Google Analytics in München und Starnberg

Außerdem wollen Sie sicherlich nicht nur wissen, wie viele Besucher auf Ihrer Homepage oder Ihrer Landingpage zugreifen, wer sie eigentlich sind und wie lange sie dort verweilen? Sie wollen bestimmt auch Daten darüber haben wollen, wie sie bestellen oder wie oft sie sich für den Newsletter anmelden? Denn nur dann können Sie IhreWebseite optimieren und Ihr Online-Marketing im Griff haben.

Definition Webanalyse

Web Analytics (auch Datenverkehrsanalyse, Traffic-Analyse, Web-Analyse, Web-Controlling, Webtracking) ist die Sammlung von Daten und deren Auswertung bzgl. des Verhaltens von Besuchern auf Webseiten. Ein Analytic-Tool untersucht typischerweise, woher die Besucher kommen, welche Bereiche auf einer Internetseite aufgesucht werden und wie oft und wie lange welche Unterseiten und Kategorien angesehen werden. 

Die Webanalyse wird vor allem zur Optimierung der Website und zur besseren Erreichung von Zielen der Website (z.B. Häufigkeit von Besuchen, Vermehrung von Seitenaufrufen, Bestellungen, Newsletter-Abonnements) eingesetzt. Grundlegend kann bei Web Analytics zwischen Auswertungsverfahren zur permanenten Messung der Webseite -Effektivität und Methoden zur Auffindung von Schwachpunkten in der Site und Verbesserungsmöglichkeiten unterschieden werden (Quelle: Wikipedia).

Warum nutze ich für die Webanalyse ausgerechnet Google Analytics?

Google Analytics ist mit Abstand weltweit am weitesten verbreitete und dazu noch 100% kostenlose Webanalyse-Anwendung. Natürlich gibt es auf dem Markt auch andere Anbieter, die meistens jedoch kostenpflichtig und trotzdem nicht unbedingt besser sind.

Google Analytics Empfehlung

Hier ein paar Beispiele, von unzähligen Möglichkeiten, welche Nutzerdaten Sie mit Hilfe von Analytics ermitteln können:

  • wie viele Besucher die einzelnen Seiten täglich, wöchentlich oder monatlich besuchen
  • wie lange bleiben die Besucher auf den Seiten und auf welchen Seiten sie diese wieder verlassen
  • wie ist das Verhältnis zu den Vorjahrszahlen oder einem individuell definierten Zeitraum
  • über welche Links und Verweise (Facebook, Twitter, Foren, Webseiten) die Besucher kommen
  • wonach die Besucher bei Google gesucht haben, um Ihre Webseite zu finden (besonders interessant für die SEO-Optimierung!)
  • welche Inhalte der Webseite sich die Besucher, wie oft ansehen
  • wie sich die Besucher auf den Seiten generell bewegen
  • aus welchem Land oder welcher Stadt die Besucher stammen
  • uvm.

Sollten Sie ebenfalls die Google Ads-Anzeigen schalten, dann bietet Google Analytics eine perfekte Ergänzung dafür. Dank der Conversion-Zählung von Analytics bekommen Sie mehr interessante Daten über Ihre Nutzer und können somit die Google Ads-Kampagnen viel feiner justieren.

Datenschutz (DSGVO) und Google Analytics

Am 25.05.2018 trat die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. In den Tagen davor sollte jeder Google-Analytics-Nutzer eine E-Mail mit dem Betreff „Bitte unbedingt lesen. Wichtige Neuigkeiten zur Aufbewahrung von Google Analytics-Daten und zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)“ bekommen haben.

Dabei gab es drei Neuerungen, die von Google angekündigt wurden und dringend einen Handlungsbedarf benötigen:

Datenschutz (DSGVO) und Google Analytics
  1. Es gibt eine neue Einstellungsmöglichkeit zur Datenaufbewahrung („Data Retention). Hier geht es in der ersten Line um die Notwendigkeit der Speicherbegrenzung der persönlichen Daten mit der Möglichkeit diese ab sofort in Analytics rechtskonform anzupassen.
  2. Anpassung der Datenschutzerklärung. Es wird jedem Websitebetreiber empfohlen, seine Datenschutzerklärung auf der eigenen Webseite anzupassen. Wird Google Analytics genutzt, muss ein Hinweis hierzu in der Datenschutzerklärung vorhanden sein! DSGVO ist dabei viel strenger, als die Gesetzgebung davor, denn der Besucher muss jetzt genau darüber aufgeklärt werden, welche Daten, wofür und in welchem Umfang genutzt werden mit Angabe der geltenden Rechtsgrundlagen.
  3. Neue Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung. Google informiert seine Kunden hiermit, dass sich mit der neuen DSGVO die Verträge geändert hatten. Die bisherige Auftragsdatenvereinbarung muss (mit einem Klick) mit Google aktualisiert werden.
Ein Tipp von mir: Mit Hilfe von diversen WordPress-Plugins oder mit der richtigen Eistellung des Tracking-Codes von Analytics lassen sich die IP-Adressen anonymisieren, womit keine persönlich zuordenbaren Daten mehr erhoben werden. Auch mit Hilfe von diesen Tools lässt sich binnen 5 Minuten ein Analytics Opt-Out auf der Webseite implementieren.Mit den drei Neuerungen von Google und diesen beiden Tipps ist Analytics so weit es geht gesetzeskonform aufsetzt.

Webanalyse und Erfolgsmessung mit ganzVORNE

Erfahrung

Mit Google Analytics, einem mächtigen und kostenlosen Tool bieten wir Ihnen die beste Webreporting-Lösung für Ihr Unternemen

ERFOLGSKONTROLLE

Durch das Webreporting sind Sie immer im Bilde, was Ihre Marketing-Kampagnen gebracht haben und kannst somit Ihr Werbebudget besser einsetzen

Kosteneinsparung

Sobald Sie die Wirksamkeit von Ihrer Online-Marketing-Maßnahmen besser abschätzen können, hat es eine positive Auswirkung auf Ihre Werbeausgaben

Rechtssicherheit

Gerade nach der Einführung der DSGVO ist es wichtig auch das Webreporting rechtlich sauber zu halten und keine Strafen bei oft ungewollten Verstößen zu riskieren

online marketing erstberatung in starnberg und münchen

Marketing-Strategie mit ganzVORNE